Schieber

Erfahren Sie alles über die Schieber-Produkte.

innovationen_valve_1_de Neues Produkt HAWLE-A Evolution Schieber

Die Evolution der Schieber

Vor HAWLE verwendete man ausschließlich metallisch dichtende Absperrschieber. Die Spindelabdichtung erfolgte mittels Stopfbuchsen, die beim Auftreten von Undichtheiten entsprechend nachgedichtet bzw. ausgetauscht werden mussten. Damit war der Einbau in Schächte zwingend erforderlich. Durch diese Bauweise waren die Betätigungskräfte enorm, die Korrosionsbeständigkeit war mit den damals zur Verfügung stehenden Beschichtungstechnologien entsprechend schlecht.

1958 erhielt Engelbert Hawle das Patent  für den ersten weichdichtenden Schieber der Welt: eine völlig neue Technologie, genannt „VULKAN“-Schieber, revolutionär in Keil- und Spindelabdichtung. Weltweit wurden daraufhin nationale wie internationale Standards umgeschrieben. Der erste absolut wartungsfreie Schieber ermöglichte den schachtlosen Einbau mittels Einbaugarnitur und veränderte die Verlegetechnik grundlegend. HAWLE sorgte so in der Branche für einen Quantensprung, der seitdem in diesem Ausmaß kein zweites Mal erreicht wurde.

1967, wurde mit der bis dahin gewonnenen Erfahrung das Modell „ELYPSO“ auf den Markt gebracht. Neben vielen technischen Neuerungen und Verbesserungen war dabei die wesentlichste Errungenschaft die kurze Bauweise mit Betriebsdrücken bis zu 16 bar. Diese überzeugende Konstruktion beeinflusste wiederum weltweit die Normungen.

1998 kam eine neue Schiebergeneration von HAWLE auf den Markt: Der HAWLE-E2 ist der beste und variantenreichste Schieber der Welt! Er ist das Ergebnis von 40 Jahren Erfahrung im Schieberbau, kombiniert mit vielen neuen innovativen Details und ist die dynamische Fortsetzung einer bewährten Tradition. Der HAWLE-E2 setzte neue Maßstäbe in der Spindelabdichtung und der Keilführung. Gleichzeitig wurden die Betätigungskräfte auf ein Minimum reduziert und die Lebensdauer durch die GSK Epoxy-Pulverbeschichtung massiv erhöht. Durch seine Bauweise wurden Drücke bis zu 25 bar oder auch die Dimensionen von 50 bis zu 600 mm zum neuen Standard für zuverlässige Absperrarmaturen.

2003 seit diesem Jahr repräsentiert der HAWLE-A-Schieber den künftigen Schieberstandard. Modernste Fertigungsverfahren und geniale Konstruktionstechnik ermöglichten seine einzigartige Bauform. Als Gehäuse dient dabei ein Monoblock aus einem Guss. Dieser Druckkörper kann durch seine Bauform bei massiv reduziertem Gewicht die gleichen Drücke aufnehmen wie konventionelle Bauformen. Gleichzeitig wurde die Oberteildichtung als Leckmöglichkeit eliminiert.
Die einzigartige Spindellagerung mit Bajonett-Verschluss ermöglicht einen vollflächigen Korrosionsschutz. Der neue Keil des HAWLE-A verzichtet dabei gänzlich auf den sehr aufwändigen Vulkanisationsprozess des Keilkörpers.